Schuljahr 2016/17

Im Schuljahr 2016/17 fanden 39 Projekte unseres Programms "Künstler an Schulen in Sachsen-Anhalt" statt. Schülerinnen und Schüler in Aschersleben, Beesenstedt, Bernburg, Bitterfeld, Blankenburg, Darlingerode, Eisleben, Halle (Saale), Hohenthurm, Höhnstedt, Landsberg, Magdeburg, Merseburg, Ostrau, Salzmünde, Wallwitz, Wettin und Zeitz kamen in den Genuss, mit professionellen Künstler gemeinsam zu arbeiten. Einblicke in diese Projekte erhalten Sie hier.

 

 

Informationen zum Projektablauf

„Der Auftrag der Schule, jedem jungen Menschen eine seinen Begabungen, seinen Fähigkeiten und seinen Neigungen entsprechende fördernde Erziehung, Bildung und Ausbildung angedeihen zu lassen, erfordert es, über den Fachunterricht hinaus Schülerinnen und Schülern Angebote zur Mitgestaltung und Mitwirkung in den unterschiedlichsten Projekten, z.B. in den Bereichen Kultur, Technik, Ökologie, Gesundheit, Geschichte, Politik, Soziales zu unterbreiten“.

(Runderlass des Kultusministeriums Sachsen-Anhalt vom 1. August 2007 – 34-8211).

Das Kultusministerium des Landes Sachsen-Anhalt (seit 2016: Ministerium für Bildung) fördert seit 1996 das Projekt „Bildende Künstlerinnen und Künstler an Schulen“. Interessierte allgemeinbildende Schulen können sich laut Ausschreibung beim Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V. bewerben und eine Projektförderung beantragen.

In folgenden Sparten bieten Künstlerinnen und Künstler Projekte an:

  • Malerei
  • Grafik
  • Plastisches Gestalten mit Papier, Keramik, Metall oder Textil

Zum Inhalt

In Zusammenarbeit mit den jeweiligen Schulen erarbeiten die teilnehmenden Künstlerinnen und Künstler ein Konzept, entsprechend des ihnen zur Verfügung stehenden Stundenrahmens. Aus Sicht der Künstler sollten zusammenhängende Projektabläufe in den Schulen möglich sein, um mit den Schülern intensiv an einem Thema zu arbeiten. Ziel ist nicht unbedingt das Ergebnis, vielmehr die gemeinsame inhaltliche Erarbeitung des Themas. Zu allen Einzelprojekten wird nach Abschluss der Arbeit eine Dokumentation mit kurzem Sachbericht und begleitendem Fotomaterial durch die Schulen, in Zusammenarbeit mit den Künstlern, erstellt. Eine entsprechend umfangreiche Sammlung von Dokumentationen liegt dem BBK Sachsen-Anhalt vor und wird im Rahmen des Projekts "20 Jahre Künstler an Schulen in Sachsen-Anhalt" ausgewertet, das im Frühjahr 2017 abgeschlossen wird.

Zur Bewerbung

Im März eines jeden Jahres beginnt die Bewerbungsfrist für Künstler und Schulen. Sie endet am 15. Mai eines jeden Jahres. Nach Anzahl der sich bewerbenden Künstler und Schulen erfolgen Planung von Stundenrahmen, Honoraren und Fahrtkosten durch den BBK. Im Rahmen der festgelegten Projektfinanzierung kann es sein, dass nicht alle Anträge berücksichtigt werden können. 

Bewerbung der Künstler*innen

Der BBK Sachsen-Anhalt schreibt das Projekt verbandsintern aus. Künstlerinnen und Künstler des BBK Sachsen-Anhalt können sich somit zur Teilnahme in dem Projekt bewerben. Sie erhalten jährlich im Frühjahr per E-Mail-Newsletter bzw. per gedrucktem Mitteilungsblatt Informationen zum Bewerbungsprozedere.

Bewerbung der Schulen

Die Schulen erhalten über das Schulverwaltungsblatt Sachsen-Anhalt Kenntnis und bewerben sich mit einem beigefügten Antragsformular, das außerdem unter diesem Link heruntergeladen werden kann. Das ausgefüllte und unterzeichnete Exemplar schicken Sie bitte per Post an:

Berufsverband Bildender Künstler Sachsen-Anhalt e.V.
Große Klausstraße 6
06108 Halle
Tel. 0345-2026821 (Mo-Mi, 10 bis 14 Uhr)
E-Mail:info(at)bbk-sachsenanhalt(dot)de

Weitere Informationen:

http://www.bildung-lsa.de/themen/kulturelle_bildung/projekte_weiterer_traeger.html